HomepageNorwegen StartseiteEXPO2000 Photo galleryUrlaubsfotogallerien
Norwegen Startseite

Norwegische Orte und Regionen A-Z:

H A U G E S U N D

Fylke Rogaland
29.500 Einwohner
Meine Besuche: 1998, 2001

Im Zentrum von Haugesund

Zum Ort:
Haugesund wurde 1217 erstmals von dem isländischen Chronisten Snorre Sturlason erwähnt, bekam aber erst 1884 Stadtrechte. Früher dominierte die Heringsfischerei in der Region. Heute sind die wichtigsten Industriezweige Schiffsbau, Ölindustrie und Aluminiumherstellung. Außerdem ist Haugesund ein Ausbildungszentrum.

Das Stadtzentrum liegt auf dem Festland, der Ort erstreckt sich aber auch über zwei Inseln. Diese erreicht man über relativ hohe Brücken, von denen man aus einen schönen Blick auf das Stadtzentrum und den Hafen hat.

Im Ortskern dreht sich alles um die Fußgängerzone 'Haraldsgata'. Jede Menge kleinerer und auch mittelgroßer Geschäfte (nach deutschen Maßstäben) bieten Shopping oder einfach nur Bummeln an.

Jedes Jahr findet in Haugesund das Norwegische Filmfestival statt. 1998 hatte ich das Glück, gerade in der richtigen Zeit dort zu sein. In der Regel ist es schwierig, in norwegischen Kinos norwegische Filme zu sehen; meistens gibt es dort das gleiche Filmangebot wie bei uns. Nicht so beim Filmfestival, denn dort werden die neuesten skandinavischen Filme den eingeladenen Filmkritikern aus ganz Europa gezeigt.
Also habe ich die Chance ergriffen und einen Kinotag mit drei norwegischen Neuerscheinungen eingelegt. Die Filme - 'Bare skyer beveger stjernene', 'Salige er de som tørster' (nach einem Roman von Anne Holt) und 'Cellofan, med døden til følge' - haben mir alle gut gefallen. Und daß einige Schauspieler in allen 3 Filmen auftauchten, hat dem Ganzen keinen Abbruch getan.

Was ich dem Ort Haugesund allerdings niemals verzeien werde, ist, daß mir während des Kinobesuchs die Packtaschen vom Fahrradgepäckträger geklaut wurden - direkt vor dem Theater und Konzerthaus 'Festiviteten' und nur wenige Meter neben dem Rathaus. Der Ort kann nichts dafür und den Eindruck, daß die kriminellen Energien hier besonders hoch seien, macht Haugesund ganz sicher nicht. Aber bei allen Reizen des Ortes (der mir wirklich gefallen hat) bleibt der Name Haugesund für mich immer mit diesem Diebstahl verbunden.

An der Westküste gibt es eine Reihe Sandstrände mit Bademöglichkeiten. Im Süden der Stadt führt eine Brücke über den Karmsund zur Insel Karmøy.

Nationaldenkmal Haraldshaugen

Sehenswürdigkeiten:

An-/Abreise:

In Haugesund endet/beginnt die Nordseestraße (Nordsjøveien), die bis nach Kristiansand führt. Die kleine, meist enge Straße (eigentlich eine Verkettung verschiedener Straßen, die aber touristisch zusammengefaßt wurden) führt immer in Küstennähe entlang, was die Route gegenüber der E39 (Kristiansand-Stavanger) deutlich verlängert. Dafür sieht man hier wesentlich mehr von der schönen Landschaft.

Fotos
Webkameras:
Landkarte und Anfahrt
Aktuelle Wetterdaten und Vorhersagen
Links Online-Infos zum Fylke Rogaland
Zurück zum Seitenanfang

Quelle: www.FBoller.de


Ursprungsadresse der Homepage: http://www.fboller.de/norwegen/
Feedback / Fragen - Impressum / Masthead